Öffentliche Führung:
„Wo alles begann”

Ich lade Sie zu einem Spaziergang im ältesten Teil Wiens und einem optionalen Besuch des Museums im Schottenstift ein.

Die Grenzen des ehemaligen römischen Legionslagers Vindobona bestimmten die Grenzen der Civitas Wien, die von dem Babenberger Heinrich II. Jasomirgott 1155 als Residenzstadt gewählt wurde. Bis zur ersten Stadterweiterung 1192 unter dem Babenberger Herzog Leopold V. lag Wien in jenem Gebiet, das heute in etwa durch die Straßenzüge Rabentsteig, Rotenturmstraße, Graben, Naglergasse, Tiefer Graben und Salzgries begrenzt wird.

Der Weg führt zur Ruprechtskirche, der ältesten noch erhaltenen Kirche Wiens, weiter geht es über die Judengasse zum Hohen Markt, dem Zentrum des ehemaligen römischen Legionslagers und dem Zentrum der frühmittelalterlichen Civitas. Hier findet man aber nicht nur das Römer Museum, sondern auch die Ankeruhr aus der Jugendstilzeit und den barocken Vermählungsbrunnen, der eine interessante religiöse Darstellung aufzuweisen hat. Weiter geht es zur gotischen Kirche Maria am Gestade, oder Kirche mit dem Knick, wie sie auch genannt wird. Vorbei am alten Rathaus kommt man zum Judenplatz auf dem die erste jüdische Gemeinde im Mittelalter lebte. Am Platz Am Hof steht man auf dem ehemaligen Residenzplatz der Babenberger. Hier wurde nicht nur im Mittelalter Geschichte geschrieben. So erzählt die goldene Kugel von der zweiten osmanischen Belagerung Wiens, oder der Balkon der Kirche zu den neun Chören der Engeln vom Ende des Heiligen Römischen Reiches oder Kaiser Josefs II. Religionsreformen. Was kann die Pietas Austriaca besser ausdrücken als die Mariensäule? Der Spaziergang endet außerhalb der ehemaligen Stadtmauern auf der Freyung auf der nicht nur barocke Adelspalais zu bestaunen sind, sondern auch die Schottenkirche, die dem Platz seinen Namen gab.
Dies sind nur einige Highlights, die auf unserem Weg liegen .... entdecken Sie Wien!

Nach einer kurzen Pause können Sie optional an einer Führung im Museum im Schottenstift teilnehmen. Bewundern Sie unter anderem den spätgotischen Schottenaltar aus der Mitte des 15.Jahrhunderts. Auf zwei Altarbildern ist eine topographisch sehr genaue Abbildung Wiens zu sehen.
Ein Besuch der Krypta, in der unter anderem Herzog Heinrich II Jasomirgott beigesetzt wurde, ist ebenfalls vorgesehen, falls keine Veranstaltung dies verhindert. Die Krypta ist nur im Rahmen einer Führung zugänglich!

Allgmeines:
Treffpunkt: Ecke Schwedenplatz / Rabensteig, Ende: Freyung
Dauer des Spaziergangs: 10:00 - ca. 12:30
Dauer des Museumsbesuchs: 12:45 - ca. 13:30
Führungskosten Stadtspaziergang: EUR 25,- p.P.
Führungskosten Museum im Schottenstift: EUR 10,- p.P. (exklusive Eintrittskosten Museum 6,-p.P. und Krypta 1,-p.P.)

Anmeldung  erforderlich, bitte verwenden Sie das  >>Anmeldeformular oder klicken Sie den entsprechenden Termin an. Sie erhalten innerhalb der nächsten 12 Stunden eine Rückbestätigung.

Termine:


Sa, 03.06. 10:00 Sa, 01.07. 10:00 Sa, 12.08. 10:00

Mindestteilnehmeranzahl: 4 Personen

Andere Termine als die oben angeführten sind ab einer Teilnehmeranzahl von 6 Personen möglich. Bitte richten Sie Ihre Terminanfrage per Mail an office@yourviennaguide.net oder telefonisch unter +43 (0)660 4868342.